Forever Young

Mit Fore­ver Young, auch Strunz-Diät genannt, ver­brei­tet Fitness-Guru Ulrich Strunz nun neben sei­nem Sport-Programm ein dazu pas­sen­des Pro­gramm zur Ernäh­rungs­um­stel­lung für die angeb­lich ewige Jugend. Seine Formula-Diät ist aller­dings nicht unum­strit­ten.

Schlechte Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten und zu wenig kör­per­li­che Akti­vi­tät — das sind nach Mei­nung von Dr. Strunz — dem Erfin­der von „Fore­ver Young“ — die Haupt­ur­sa­chen für Über­ge­wicht, und bis zu die­sem Punkt stimmt er auch mit der Mei­nung der eta­blier­ten Ernäh­rungs­wis­sen­schaft überein.

Seine Patent­lö­sung für ein gesun­des Gewicht ist neben täg­li­chem Lauf­trai­ning eine Mischung aus Eiweiß­ge­trän­ken, Mine­ral­stoff– und Vit­amin­prä­pa­ra­ten und danach eine gesunde Mit­tel­me­er­diät. Als Ergän­zung emp­fiehlt er Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel wie zum Bei­spiel L-Carnitin.

Ulrich Strunz auf einem Vortrag über Forever Young
Ulrich Strunz auf einem Vor­trag über Fore­ver Young

Die Diät von Dr. Strunz ist anfangs ein­fach umsetz­bar. Wer die daran anschlie­ßen­den Rezepte der medi­ter­ra­nen Küche nach­ko­chen möchte, muss aller­dings viel Zeit und im Ide­al­fall Vor­kennt­nisse im Kochen mit­brin­gen. Der Zeit­auf­wand beläuft sich auf mehr als zwei Stun­den am Tag. Als Sport­pro­gramm emp­fiehlt er, jeden Tag eine halbe Stunde nüch­tern zu jog­gen. Durch sein Kon­zept sol­len nicht nur die Speck­rol­len schmel­zen, son­dern es soll auch typi­schen Alters– und Zivi­li­sa­ti­ons­krank­hei­ten vor­ge­beugt wer­den. So möchte er seine Anhän­ger für immer jung erhalten.

Pro

Der hohe Anteil an Obst und Gemüse ist bei der Strunz-Diät posi­tiv her­vor­zu­he­ben. Eben­falls nicht schlecht sind die all­ge­mei­nen Rat­schläge für eine gesunde Ernäh­rungs­um­stel­lung. Auch das emp­foh­lene Sport­pro­gramm zählt zu den Plus­punk­ten. Der größte Plus­punkt ist viel­leicht, dass Strunz auch völ­lig unsport­li­che Men­schen moti­viert, die Sport­schuhe anzu­zie­hen und los­zu­lau­fen. Es sollte auch erwähnt wer­den, dass seine medi­ter­ra­nen Rezepte meist sehr lecker sind.

Con­tra

Ob man mit die­ser Diät für immer jung bleibt, wie des der Erfin­der voll­mun­dig ver­spricht, sei dahin­ge­stellt. Tat­sa­che ist, dass seine Eiweiß­kur auch für eine Dauer von zehn Tagen nicht geeig­net ist. Strunz stellt zudem die Behaup­tung auf, dass unsere heu­ti­gen Nah­rungs­mit­tel gene­rell schlechte Lie­fe­ran­ten von Nähr­stof­fen sind. Das ist zum Einen wis­sen­schaft­lich wider­legt, zum ande­ren wer­den dadurch die Leser unnö­tig ver­un­si­chert. Viel­mehr trifft dies auf die Nah­rungs­mit­tel­er­gän­zun­gen zu, die von Dr. Strunz selbst emp­foh­len wer­den. Außer­dem ist der Fatburner-Effekt von L-Carnitin aus fach­li­cher Sicht umstritten.

Das Trai­nings­pro­gramm ist für Men­schen mit Gelenks­pro­ble­men oder stark über­ge­wich­tige Per­so­nen nicht geeig­net. Die emp­foh­lene Lauf­tech­nik ist zudem nur etwas für geübte Läu­fer. Anfän­ger wer­den davon über­for­dert sein.

Bewer­tung von Fore­ver Young

Die Stif­tung Waren­test rät von der Strunz-Diät ab, äußert sich aber posi­tiv über seine Art und Weise der Sport­mo­ti­va­tion. Nur trai­nie­ren und kochen sollte man dann aber doch lie­ber nach ande­ren Büchern.

Wei­tere Informationen

Video über die Strunz-Diät (ZDF)

Print Friendly