Mayo-Diät

Die Mayo-Diät (manch­mal auch Eier-Diät genannt), die häu­fig in Frau­en­zeit­schrif­ten und auf ein­schlä­gi­gen Web­sites kur­siert, wurde angeb­lich von der Mayo-Klinik in Min­ne­sota ent­wi­ckelt. Diese will damit jedoch nichts zu tun haben.

Die Mayo-Diät ist sehr eiweiß­reich und ent­hält rund 1000 bis 1500 Kalo­rien pro Tag. 50 Pro­zent der Nah­rung beste­hen aus Pro­te­inen — Eier, Fleisch, Gemüse und Fisch. Auf­fäl­lig ist der hohe Anteil an Eiern, die in die­ser Diät vor­ge­se­hen ist. Es sind bis zu 20 Stück pro Woche — daher kommt auch die oft gehörte Bezeich­nung „Eier­diät“. Hin­ge­gen sind alle Lebens­mit­tel, die Koh­len­hy­drate ent­hal­ten, streng verboten.

Typische Nahrung bei der Mayo-Diät
Typi­sche Nah­rung bei der Mayo-Diät

Ins­ge­samt ist nach ein­heit­li­cher Mei­nung aller renom­mier­ten Ernäh­rungs­wis­sen­schaft­ler so eine Ernäh­rung viel zu ein­sei­tig. Für Per­so­nen, die an Stö­run­gen des Fett­stoff­wech­sels lei­den, kann sie sogar gefähr­lich wer­den. Die vie­len Eier in die­sem Ernäh­rungs­plan las­sen den Cho­le­ste­rin­spie­gel rake­ten­ar­tig nach oben schießen.

Pro

Eine rela­tiv gute Ver­sor­gung mit Vit­ami­nen und Mine­ral­stof­fen ist durch den Obst– und Gemü­se­an­teil gewährleistet.

Con­tra

Die Mayo-Diät wirkt sich auf den Cho­le­ste­rin­spie­gel aus. Die­ser kann dadurch schnell zu hoch wer­den. Außer­dem stellt diese Diät hohe Anfor­de­run­gen an die Nie­ren. Es kann zu Gicht­an­fäl­len kommen.

Bewer­tung der Mayo-Diät

Ins­ge­samt ist die Mayo-Diät wenig emp­feh­lens­wert. Wer dau­er­haft schlank wer­den will, sollte zu einer gesün­de­ren Alter­na­tive greifen.

Anmer­kung zur Mayo-Diät

Tat­säch­lich hat im Jahr 2007 ein Wis­se­schaft­ler der Mayo-Universität einen Diät­plan in Buch­form her­aus­ge­ge­ben, der jedoch mit der oben beschrie­be­nen Diät, die immer wie­der in Frau­en­zeit­schrif­ten und in ein­schlä­gi­gen Web­sites kur­siert, nichts zu tun hat. Das Ori­gi­nal, ein Buch von Dr. Donald Hens­rud, trägt den Titel Der Mayo-Clinic-Plan: 10 Schritte zu einer gesün­de­ren Ernäh­rung. Zwar setzt auch Dr. Hens­rud auf eiweiß­rei­che Ernäh­rung, aller­dings han­delt es sich bei sei­nem Werk nicht um einen Diät­plan im enge­ren Sinn, son­dern viel­mehr um eine Anlei­tung zu einer all­ge­mein gesün­de­ren Lebens– und Ernäh­rungs­weise mit viel indi­vi­du­el­lem Spiel­raum. Trotz­dem ist auch diese Ernäh­rung auf­grund ihres viel zu hohen Eiweiß­an­teil aus ernäh­rungs­wis­sen­schaft­li­cher Sicht nicht zu emp­feh­len. Sie ist aber nicht ganz so schäd­lich wie die „fal­sche“ Mayo-Diät, die ein­gangs beschrie­ben wurde.

Wei­tere Informationen

Print Friendly