Pfundskur

Als Erfin­der der Pfunds­kur gilt der deut­sche Ernäh­rungs­psy­cho­loge Vol­ker Pudel — daher trägt der Ernäh­rungs­plan auch den etwas unge­wöhn­li­chen Bei­na­men „Pudel-Diät“ oder „Pudel-Plan“. Für sein Kon­zept brau­chen Sie einen fes­ten Wil­len und viel Geduld — dann ist ihnen aller­dings der Erfolg so gut wie sicher.

Die Pfunds­kur pro­pa­giert eine Ernäh­rung, die reich an Koh­len­hy­dra­ten ist, aber Arm an Fet­ten. Vol­ker Pudel legte dabei viel Wert auf eine fle­xi­ble Gestal­tung des täg­li­chen Spei­se­plans. Rigide Ver­bote sind sei­ner Mei­nung nach nicht ziel­füh­rend. Das Pro­gramm der Pudel-Diät dau­ert ins­ge­samt zehn Wochen. Am Anfang wer­den ver­schie­dene Tests durch­ge­führt, um das indi­vi­du­elle Ess­ver­hal­ten zu durch­leuch­ten. Pudel emp­fiehlt für jeden Ess­typ ange­passte Übun­gen, um schlech­ter Gewohn­hei­ten Herr zu wer­den. Dar­über hin­aus gibt es auch län­ger­fris­tig ange­legte Pro­gramme zur Ernäh­rungs­um­stel­lung — zum Bei­spiel die „Vier-Jahreszeiten-Kur“ und „Abneh­men mit Genuss“. Jeder Teil­neh­mer des Pudel-Programms hat zahl­rei­che  indi­vi­du­elle Mög­lich­kei­ten, den Spei­se­plan mitzugestalten.

Der Erfin­der der Pfundskur

Vol­ker Pudel (1944−2009) war ein Ernäh­rungs­psy­cho­loge aus Deutsch­land. Er pro­mo­vierte 1976 an der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen und wurde 1982 zum außer­plan­mä­ßi­gen Pro­fes­sor ernannt. Ab 1976 war er Prä­si­di­ums­mit­glied der Deut­schen Gesell­schaft für Ernährung.

Gesund und lecker essen — mit der Pfundskur

Er erhielt 1979 den inter­na­tio­na­len Preis für moderne Ernäh­rung, 1989 den Preis der inter­na­tio­na­len Stif­tung für Ernäh­rungs­for­schung und Ernäh­rungs­auf­klä­rung, 2001 einen Preis von der Rainer-Wild-Stiftung und 2005 den The­ra­pie­preis von der deut­schen Adipositas-Gesellschaft.

Von eini­gen Ernäh­rungs­wis­sen­schaft­lern wird die Wirk­sam­keit der von Vol­ker Pudel pro­pa­gier­ten fett­ar­men Diät angezweifelt.

Pro

Das Kon­zept der Pfunds­kur strebt eine lang­fris­tige Umstel­lung der Ernäh­rung an. So soll es mög­lich sein, der „Diät­spi­rale“ und dem Jojo-Effekt auf Dauer zu ent­kom­men. Eine aus­rei­chende Ver­sor­gung mit allen wich­ti­gen Nähr­stof­fen ist eben­falls gewährleistet.

Con­tra

Es gibt aus Sicht der Ernäh­rungs­wis­sen­schaft keine wich­ti­gen Gründe, die gegen die Pfunds­kur spre­chen. Was man dafür benö­tigt, ist nur ein wenig Geduld und Spaß am Kochen.

Bewer­tung der Pfundskur

Die Stif­tung Waren­test bewer­tet die Pfunds­kur mit der Best­note „Sehr gut“. Das Kon­zept ist äußerst emp­feh­lens­wert und führt nach­weis­lich zum Erfolg.

Wei­tere Informationen

Print Friendly