Schalttage

Abnehm­wil­lige hal­ten manch­mal kurz­fris­tig zwi­schen Tagen mit der gewohn­ten Ernäh­rung ein­zelne Schalt­tage ab, an denen vor allem Gerichte mit einem gerin­gen Sal­zan­teil auf den Tisch kom­men, um den Kör­per zu ent­wäs­sern. Lebens­mit­tel wie Reis und Gemüse unter­stüt­zen die­sen Effekt durch ihren hohen Gehalt an Kalium.

Die Ent­wäs­se­rung darf höchs­tens drei Tage am Stück ange­wen­det wer­den, da ansons­ten gesund­heit­li­che Nach­teile durch die Schalt­tage zu befürch­ten sind. Wäh­rend die­ser Zeit soll­ten maxi­mal 800 Kilo­ka­lo­rien auf­ge­nom­men werden.

Vari­an­ten der Schalttage

Man­che essen an Schalt­ta­gen nur Reis

Damit die Schalt­tage nicht zu ein­tö­nig wer­den, haben sich Men­schen im Laufe der Zeit ver­schie­dene Vari­an­ten ein­fal­len las­sen, die in die lang­wei­lige Kost etwas Geschmack und Abwechs­lung brin­gen sollen:

  • An Reis­ta­gen besteht die Nah­rung, wie der Name schon sagt, haupt­säch­lich aus Reis. Man kann bei­spiels­weise 200 Gramm Reis ohne Salz kochen und dann etwas Apfel­mus oder unge­süß­tes Obst hin­zu­fü­gen. Zum  Abschme­cken ver­wen­det man flüs­si­gen Süß­stoff oder ein wenig Zitronensaft.
  • Für Wei­zen­tage gibt es fer­tige Pro­dukte im Reform­haus zu kau­fen. Diese wer­den nach den Her­stel­ler­an­ga­ben zube­rei­tet und in fünf Mahl­zei­ten über den Tag ver­teilt geges­sen. Eine gute Ergän­zung sind Früchte aller Art.
  • An Gemü­s­e­ta­gen kann man je nach Geschmack fünf­mal täg­lich 250 Gramm geputz­tes Gemüse essen und dies am bes­ten im Roh­zu­stand belas­sen oder nur ein wenig dünsten.
  • Schalt­tage kann man auch mit spe­zi­elle  Formula-Produkten abhal­ten. Der Vor­teil liegt hier in der ein­fa­chen Zube­rei­tung, aller­dings sind die fer­ti­gen Mischun­gen oft sehr teuer und aus ernäh­rungs­wis­sen­schaft­li­cher Sicht nicht immer unumstritten.

Pro

Man fühlt sich nach einem Schalt­tag sofort leich­ter und gesün­der. Die Kur ist nicht nur erhol­sam für den Kör­per, son­dern auch für den Geist.

Con­tra

Kurz­fris­tige Anwen­dun­gen sind zwar pro­blem­los mög­lich, für eine län­gere Diät eig­net sich die Methode jedoch nicht. Der Gewichts­ver­lust resul­tiert in ers­ter Linie aus dem aus­ge­schie­de­nen Was­ser; daher loh­nen sich Schalt­tage nur für Men­schen mit leich­tem Übergewicht.

Wei­tere Informationen

 

Print Friendly